+2-02 ratings

So finden Sie einen guten Anwalt für Baurecht

Das Schweizer Baurecht ist ein umfangreiches Rechtsgebiet. Es ist teilweise auf kommunaler Ebene, teilweise aber auch auf kantonaler oder Bundesebene geregelt. Private können daher in verschiedenen Zusammenhängen – von einem Baubewilligungsverfahren bis hin zu Verträgen rund um das Bauen, als Bauherr oder als Nachbar – mit dem Baurecht konfrontiert werden. Viele stellen sich dann die Frage “Wie finde ich einen guten Rechtsanwalt für Baurecht?”. Wie genau Sie den passenden Fachanwalt für Bau- und Planungsrecht finden können, worauf Sie achten sollten und ob Sie stets anwaltliche Vertretung in Fragen des Baurechts benötigen, erfahren Sie im nun folgenden Artikel.
Inhaltsverzeichnis

Wann ist ein Rechtsanwalt für Baurecht nötig?

In Fragen rund um das Schweizer Bau und Planungsrecht ist es oft sinnvoll, einen Anwalt für Baurecht hinzuzuziehen. Dennoch bleibt es Ihnen aber selbst überlassen, ob Sie einen Anwalt konsultieren möchten oder nicht.

In der Schweiz gibt es nämlich keinen Anwaltszwang. Das bedeutet: Sie sind nicht dazu gezwungen, sich vor Behörden oder Gerichten von einem Rechtsanwalt oder einer Rechtsanwältin vertreten zu lassen. Statt einen Anwalt hinzuzuziehen, können Sie sich selbst vertreten oder von einer anderen mündigen Person repräsentieren lassen.

Infografik Anwalt Baurecht
Klick auf Grafik für Vollansicht

Ausnahmen von dieser Regelung gelten nur in sehr wenigen Ausnahmefällen. Insbesondere in Strafsachen – genauer gesagt in Fällen der notwendigen Verteidigung gemäß Art. 130 StPO – müssen Sie einen Anwalt einschalten. In Fragen des Baurechts hingegen ist – selbst wenn es um gerichtliche Auseinandersetzungen geht – regelmäßig kein Anwaltszwang vorgesehen.

Im Baurecht sind oft Formvorschriften zu beachten

Obwohl Sie auch in Bau und Planungsrechts Fragen nicht dazu verpflichtet sind, einen Anwalt einzuschalten, müssen Sie in diesem Zusammenhang dennoch oft wichtige Formvorschriften beachten. Gerade dann, wenn es um Verträge und Rechte an Grundstücken geht, sind Formvorschriften oft vorgesehen. Das bedeutet: Damit z. B. ein Grundstückskaufvertrag wirksam ist, muss es durch einen Notar öffentlich beurkundet werden. So ergibt sich zwar kein Anwaltszwang – dennoch aber die Notwendigkeit, bestimmte Verträge vor einem Notar abzuschliessen.

Gründe für das Konsultieren eines Anwalts für Baurecht

Obwohl Sie nicht dazu verpflichtet sind, einen Anwalt in Baurechtsfragen einzuschalten, ist fachkundige Beratung dennoch oft wichtig. Das hängt insbesondere damit zusammen, dass das Baurecht ein komplexes und vielschichtiges Rechtsgebiet ist. Außerdem geht es bei Fragen im Bereich des Bau und Planungsrechts oft um viel Geld und bedeutende Rechtsgüter. Mit dem Baurecht können Sie beispielsweise als Bauherr, Nachbar oder Anwohner konfrontiert werden:

Als Bauherr sind Sie beispielsweise darauf angewiesen, eine Baubewilligung zu erhalten. Ohne die passende Bewilligung dürfen Sie einen Neubau, einen Umbau oder die Nutzungsänderung einer Liegenschaft nicht vornehmen. Nicht selten bedürfen Bauvorhaben sogar kantonalen Bewilligungen. Erhalten Sie die erforderliche Bewilligung nicht, dürfen Sie Ihr Traumhaus nicht bauen. Als Nachbar oder Anwohner können Bauwerke, die in Ihrer direkten Umgebung errichtet werden sollen, erhebliche Auswirkungen auf Sie und Ihr zu Hause haben. Geplante Bauwerke können Lärm oder Schmutz erzeugen oder Ihre Lebensqualität auf andere Weise einschränken. Nur dann, wenn Sie die richtigen Instrumente des Baurechts kennen, können Sie sich gegen Beeinträchtigungen durch geplante Bauten wehren.

In solchen und ähnlichen Fällen hilft Ihnen ein Anwalt für Baurecht, ihre Rechte bestmöglich wahrzunehmen. Darüber hinaus kann er Sie auch dann unterstützen, wenn es um Verträge rund um das Bauen (Kaufverträge oder Verträge wie Subunternehmervertrag und Einzelunternehmervertrag) oder zu Verträgen rund um die Rechte an einer Liegenschaft geht. Ganz gleich, ob Sie ein Baubewilligung benötigen oder einem Dritten ein Wohnrecht einräumen möchten – in fast allen Baurecht relevanten Fällen geht es um viel Geld und weitreichende Entscheidungen. Allein aus diesem Grund erscheint es ratsam, sich durch einen Anwalt für Baurecht beraten zu lassen.

Kriterien für Rechtsanwalt für Baurecht

Möchten Sie sich im Zusammenhang mit einem Baubewilligungsverfahren, einer Baueinsprache, Verträgen rund um das Bauen oder in ähnlichen Zusammenhängen beraten lassen, ist es wichtig, einen kompetenten Anwalt für Baurecht zu finden. Bei der Anwaltssuche sollten Sie folgende Punkte beachten:

Die Spezialisierung des Anwalts

Viele verschiedene Lebensbereiche sind heute gesetzlich geregelt. Hieraus ergibt sich eine überwältigende Vielfalt gesetzlicher Regelungen, die auch Anwälte nicht vollumfänglich überblicken können. Juristinnen und Juristen sind daher regelmässig auf zwei oder drei ausgesuchte Rechtsgebiete spezialisiert. Im Bereich ihrer Spezialgebiete bilden sie sich stetig fort und behalten die Rechtsetzung und Rechtsanwendung im Blick. Die Spezialisierung von Rechtsanwälten ist etwa mit der Von Ärzten vergleichbar: Ähnlich wie Juristen sind auch Ärzte regelmäßig Spezialisten für bestimmte, nicht aber für alle denkbaren Krankheiten.

Möchten Sie sich von einem Anwalt zu Fragen des Baurechts beraten lassen, sollten Sie daher auf einen Juristen setzen, der auf dieses Rechtsgebiet spezialisiert ist. Vorsicht ist hingegen bei Rechtsanwälten geboten, die angeben, auf fünf oder sogar zehn Rechtsgebiete spezialisiert zu sein. Wer sich als Experte auf derart vielen Gebieten ausgibt, ist oft unseriös. Schließlich würden Sie auch keinen Arzt aufsuchen, der behauptet, Kinderarzt, Radiologe, Neurologe und Zahnarzt zugleich zu sein.

Sie benötigen einen Anwalt?
Finden Sie in unserem Anwaltsverzeichnis Ihren passenden Rechtsanwalt für Baurecht in Ihrer Nähe.

Verlässliche Informationsquellen

Gerade bei der Anwaltssuche verlassen sich viele Menschen auf persönliche Empfehlungen aus der Familie oder dem Freundeskreis. Das ist zwar nicht zwingend falsch – oft aber nicht die ideale Wahl. Schließlich wird ein Anwalt, der einen Bekannten in erbrechtlichen Angelegenheiten beraten hat, nicht zwingend die richtige Wahl für eine baurechtliche Beratung sein. Greifen Sie daher zur Anwaltssuche unbedingt auch auf das Internet und spezielle Seiten zur Anwaltssuche zurück. Hier können Sie gezielt nach Juristinnen und Juristen suchen, die auf das Baurecht spezialisiert sind. Oft besteht außerdem auch die Möglichkeit, sich darüber zu informieren, über welche Zusatzqualifikationen, Fachanwaltstitel und Berufspraxis die Anwältin oder der Anwalt verfügt. Je erfahrener und qualifizierter der Rechtsanwalt im Bereich des Baurechts ist, desto kompetenter kann er oder sie Sie beraten.

Die richtige Kanzleigröße

In Abhängigkeit davon, wie komplex und dringlich Ihr baurechtliches Anliegen ist, sollten Sie die Größe der passenden Anwaltskanzlei wählen. Geht es beispielsweise um ein großes Bauvorhaben, das unter Zeitdruck abgewickelt werden muss, oder sind komplexere Untersuchungen anzustellen, können diese Aufgaben meist nur von einem grösseren Anwaltsteam schnell bewältigt werden. Geht es hingegen um eher überschaubare Aufgaben oder besteht keine Dringlichkeit, finden Sie in einer kleineren Kanzlei oft persönliche und umfassende Beratung.

Persönliches Treffen

Haben Sie einen Anwalt gefunden, der zu Ihren Ansprüchen passen könnte, sollten Sie vor der endgültigen Beauftragung (der Mandatierung) ein persönliches Treffen vereinbaren. Ein persönliches Treffen ist hilfreich, um festzustellen, ob „die Chemie“ zwischen Ihnen und dem Anwalt stimmt. Außerdem sind Kennenlerngespräche in der Branche üblich – lehnt der Anwalt das Erstgespräch ab oder verlangt er Geld dafür, spricht das nicht für seine Seriosität und Mandantenorientiertheit. Während des Erstgesprächs sollte Ihnen die Gelegenheit gegeben werden, Ihr Anliegen zu schildern, und einige Fragen zu stellen. Besonders wichtig sind dabei etwa folgende Fragen:

  • Welches Vorgehen ist empfehlenswert?
  • Gibt es verschiedene Wege, um das Problem zu lösen?
  • Welche Schritte folgen als Nächstes und was kann ich selbst unternehmen?
  • Wie hoch ist der Stundentarif des Anwalts und welche Kosten sind insgesamt zu erwarten?
  • Besteht Anspruch auf eine unentgeltliche Prozessführung?
  • Welche Erfolgschancen hat das Anliegen?

Ein Anwalt Baurecht sollte diese und ähnliche Fragen ausführlich und kompetent beantworten können.

Kosten des Anwalts für Baurecht

Was ein guter Anwalt für Baurecht kostet, lässt sich pauschal leider nicht beantworten. Schließlich sind Anwälte an keine Gebührenordnung gebunden. Sie können Stundensätze oder einen Pauschalbetrag für ein Mandat selbst festlegen. Außerdem gibt es für die Abrechnung des Anwaltshonorars verschiedene Modelle:

  • Die Abrechnung nach erbrachtem Zeitaufwand in Stunden
  • Die Abrechnung gemäss einer vereinbarten Pauschale
  • Die Abrechnung nach einem behördlich oder gerichtlich festgelegten amtlichen Tarif
  • Die Abrechnung nach Zeitaufwand plus Erfolgsbeteiligung im Falle des Obsiegens

Ist eine Abrechnung nach Zeitaufwand vereinbart, berechnen Anwälte in der Schweiz meist zwischen CHF 200 und CHF 500 pro Stunde.

Auch ein Anwalt kann helfen, einen guten Anwalt für Baurecht zu finden

Anwälte spezialisieren sich in der Regel auf einige wenige Rechtsgebiete. Auf diesen Rechtsgebieten sind sie Experten, um ihren Mandanten stets eine bestmögliche Beratung zukommen lassen zu können. Dennoch sind viele Rechtsanwälte untereinander gut vernetzt und auch mit Rechtsanwälten anderer Spezialgebiete bekannt. Haben Sie bereits in der Vergangenheit mit einem Anwalt aus einem anderen Rechtsgebiet zusammengearbeitet, kann dieser eventuell bei der Suche nach einem Rechtsanwalt Baurecht weiterhelfen. Sofern Sie sich bei dem bereits bekannten Anwalt gut beraten gefühlt haben und seine Kompetenz schätzen, können Sie jederzeit nach Empfehlungen fragen. Sie müssen sich nicht scheuen, nachzufragen – auf unterschiedliche Rechtsgebiete spezialisierte Anwälte stehen nicht in Konkurrenz zueinander. Ihr Anwalt wird Ihnen die Nachfrage daher nicht übel nehmen.

Fragen zum Thema Anwalt Baurecht?
Unsere Anwälte für Baurecht informieren Sie ausführlich zu allen Themen rund um den Anwalt Baurecht und beantworten alle Ihre Fragen.

FAQ: Anwalt Baurecht

Wer sich von einem Anwalt zu Fragen des Baurechts beraten lassen möchte, sollte insbesondere darauf achten, dass der Rechtsanwalt auf das Gebiet des Baurechts spezialisiert ist. Bestenfalls verfügt er über einen Fachanwaltstitel.
Welche Kosten genau für einen Anwalt für Baurecht anfallen, lässt sich pauschal nicht sagen. Die anfallenden Kosten hängen immer mit der Art des Anliegens, dem erforderlichen Zeitaufwand und dem gewählten Abrechnungsmodell zusammen. Das Erstgespräch mit dem Rechtsanwalt für Baurecht sollte aber kostenfrei sein – so lassen sich auch Honorarfragen ohne Kostenrisiko klären.
Fragen des Baurechts können in Zusammenhang mit dem Baubewilligungsverfahren, Verträgen mit Handwerkern und Architekten, bei der Übertragung von Rechten an Grundstücken und in vielen anderen Zusammenhängen auftreten. Auch Nachbarn können, wenn sie sich gegen ein Bauvorhaben in ihrer Nähe wehren möchten, mit dem Baurecht konfrontiert werden. Bei allen diesen sowie sonstigen Fragen rund um das Bauen kann ein guter Anwalt für Baurecht weiterhelfen.
Ein Beitrag unserer juristischen Online-Redaktion
Ein Beitrag unserer juristischen Online-Redaktion

Unsere Autoren erarbeitet jeden Artikel nach strengen Qualitätsrichtlinien hinsichtlich Inhalt, Verständlichkeit und Aufbereitung der Informationen. Auf diese Art und Weise ist es uns möglich, Ihnen umfassende Informationen zu unterschiedlichsten Themen zu bieten, die jedoch keine juristische Beratung ersetzen können.

Weitere interessante Beiträge zum Thema:
Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn
WhatsApp
Email